»Bitte nicht die Hoffnung verlieren!«

Krise Bild

Sofortige Unterstützung in akuter Krise oder bei Suizidgedanken erhalten Sie hier:

  • TelefonSeelsorge (24 Stunden erreichbar) unter 0800 1110111
  • TelefonSeelsorge (24 Stunden erreichbar) unter 0800 1110222
  • Muslimische TelefonSeelsorge (24 Stunden erreichbar) 030 / 44 35 09 821
  • Online-Beratung im Chat für suizidgefährdete junge Menschen unter neuhland.beranet.info
  • Weitere Online-Beratungsangebote für junge Menschen unter www.youth-life-line.de oder www.u25-deutschland.de

Sie machen sich Sorgen um einen Mitmenschen in Ihrem Umfeld? Bitte achten Sie auf folgende mögliche Warnsignale:

  • Sozialer Rückzug
  • Veränderungen des Äußeren (z.B. durch dunkle Kleidung)
  • Änderungen von Gewohnheiten, Vernachlässigung von Ernährung und Körperpflege
  • Äußerungen von Suizidgedanken (immer ernst nehmen!)
  • Krisenhafte Zustände (z. B. Lebensereignisse), die sich auf Stimmung, Schlaf, Verhalten auswirken
  • Riskante Verhaltensweisen
  • Verabschiedungen, Verschenken persönlicher Gegenstände

Weitere Risikofaktoren:

  • Zurückliegende Suizidversuche
  • Einschneidende Lebensereignisse (z.B. Trennungen, Umzüge, Jobverlust, schwerwiegende medizinische Diagnose, Flucht) 
  • Psychische Erkrankungen (z.B. Depressionen, Suchterkrankungen, Schizophrenien u.a.) 
  • Körperliche Erkrankungen (besonders begleitet von chronischen Schmerzen) 
  • Suizide in der Familiengeschichte
  • Wenige oder keine sozialen Kontakte bzw. Bindungen oder Interesse daran
  • Höheres Lebensalter
  • Männliches Geschlecht

Suchen Sie, wenn es Ihnen möglich ist, das Gespräch mit dem belasteten Mitmenschen. Nicht das Ansprechen selbst bringt ihn erst auf die Idee, sich das Leben zu nehmen. Ein mitfühlendes Gespräch und Ihr Interesse können für den Betroffenen entlastend und stärkend wirken.

Im akuten Notfall wenden Sie sich bitte umgehend an die 112 (Rettungsdienst).

Nach oben scrollen